Verband binationaler Familien und Partnerschaften

Geschäfts- und Beratungsstelle Leipzig

 

Der Verband arbeitet bundesweit an den Schnittstellen von Familien-, Migrations- und Bildungspolitik. Wir verstehen uns als Interessenvertretung transnationaler und -kultureller Familien und Partnerschaften. Wir engagieren uns für eine diversitätsbewusste Gesellschaft und setzen uns für eine diversitäts- und diskriminierungsensible professionelle Praxis ein.

Angebote

Über uns

Infothek

Die Erfindung des muslimischen Anderen

Ein Essayband, der die Konstruktion des bedrohlichen muslimischen Anderen als identitätsstiftend und herrschaftsstabilisierend entlarvt.

Weitere Infos in der Infothek

 

ONLINE-KURS - Stressprävention und Selbstfürsorge für Engagierte aus Migrant*innenorganisationen

Wohlbefinden ist die Grundlage, um unseren sozialen Rollen und Verpflichtungen nachkommen zu können. Doch Wohlbefinden ist keine Selbstverständlichkeit! Dies trifft insbesondere Menschen, die Diskriminierung in ihrem Leben erfahren. Deren Wohlbefinden ist daher umso kritischer. Zusätzlich kommt die Belastung hinzu, Ehrenamt mit Freizeit, Arbeit und Familie in Einklang zu bringen ohne in die chronische Müdigkeit zu geraten. Doch: Wie können wir unsere inneren Ressourcen aktivieren und unsere subjektive Gesundheit fördern?

Dieser Kurs soll ein geschützterer Rahmen sein für engagierte BIPoC und Engagierte mit Migrationserfahrung, um Wege zur Selbstfürsorge zu erproben und für sich zu finden. Die body-mind-connection steht im Vordergrund. Die Trainerin liefert Impulse und gemeinsam in der Gruppe werden praktische Tipps und Übungen zur Förderung der subjektiven Gesundheit, Achtsamkeit, Fitness und Stressbewältigung durchgeführt.

Hier finden Sie die Ausschreibung als pdf

Dies ist ein kostenloses Angebot im Rahmen unseres Projektes "SAQsen! Stark - Aktiv - Qualifiziert in Sachsen". Besuchen Sie auch gern unsere Online-Plattform "Aktiv in Sachsen".

Weiterlesen …

Beteiligungsprozess zur Novellierung der sächsischen Förderrichtlinie “Integrative Maßnahmen”

Liebe Engagierte in den Migrantenorganisationen,

im Jahr 2022 ist die Überarbeitung und Erneuerung der sächsischen Förderrichtlinie „Integrative Maßnahmen“ geplant.

Der Dachverband sächsischer Migrantenorganisationen wird in Zusammenarbeit mit dem Projekt SAQsen! des Verbandes binationaler Familien und Partnerschaften Leipzig noch in diesem Jahr vier regionale Beteiligungsveranstaltungen für die sächsischen Migrantenorganisationen durchführen.

24.11.2021 - 17:00-19:30 Uhr - Region Leipzig – online (Zoom)
08.12.2021 - 17:00-19:30 Uhr - Region Dresden – online (Zoom)
14.12.2021 - 17:00-19:30 Uhr - Region Bautzen – online (Zoom)
15.12.2021 - 17:00-19:30 Uhr - Region Chemnitz – online (Zoom)

Hier finden Sie die Ausschreibung mit allen Informationen als pdf

Weiterlesen …

Online Fachtagung "Besser leben! Rassismuskritische Strategien im Umgang mit sächsischen Verhältnissen"

Seit drei Jahrzehnten vollzieht sich mittlerweile die Vereinigung der vormals beiden deutschen Staaten. In diesem Prozess wurde immer wieder auch die Einheit des einen, wiedervereinten deutschen Volkes beschworen. Gesellschaftliche Zugehörigkeit wurde so primär entlang natio-ethno-kultureller (Mecheril) Grenzziehungen praktiziert. Dieser Prozess ging gerade in den ersten Jahren mit massiven und auch heute noch mit zahlreichen Ausschlüssen einher, die nicht selten gewaltvoll stattfinden.

Solche strukturellen Gewaltverhältnisse zu bewältigen ist bereits eine Form des Widerstands. Zugleich haben Migrant*innen immer auch unter schwierigen Bedingungen offensiv zur eigenen Existenz gestanden und Gesellschaftsverhältnisse (mit-) gestaltet. Dabei verbinden sie existierende Räume, Ressourcen und Kontakte, um gemeinsam Widerstand und Veränderungen zu organisieren.

Wie können verschiedene Rassismuserfahrungen begreifbar gemacht werden? Wie können eigene Energien, Ressourcen und Privilegien auf diesem Weg eingesetzt werden? Wie können geschütztere Positionen geschaffen werden, aus denen heraus die Realität neu in den Blick genommen wird? Wie kann Selbstbekräftigung, diese schwierige und tiefgreifende politische Arbeit, vollzogen werden? Und wie kann Selbstfürsorge als Widerstandsarbeit unter bestehenden Ungleichheitsverhältnissen aussehen?

Hier finden Sie das ausführliche Tagungsprogramm

Weiterlesen …