Ausschreibung für eine Stelle im Bereich rassismuskritische Bildungsarbeit (24 WS / E11) in FFM

Dieser freie Platz bietet: einen attraktiven, sinnstiftenden Job im Bereich rassismuskritische Bildungsarbeit. Du bist inhaltlich fit, engagiert und erfahren? Du hast eine wertschätzende Grundhaltung und bist offen für ein diverses Team mit all seinen Herausforderungen und Entwicklungsanreizen? Dann bewirb dich bei uns!

Einladung zum Festival „GEFAHRENZONEN“ 3.-10.NOV

Herrschende Vorstellungen von Sicherheit und Unsicherheit sind eng verknüpft mit Bildern der vermeintlichen Bedrohlichkeit Rassifizierter und der vermeintlichen Verwundbarkeit eines dominanzgesellschaftlichen „Wir“. Sie greifen auf Imaginationen von Volkszugehörigkeit zurück, auf Unterscheidungen zwischen einem nationalstaatlich gedachten deutschen „Wir“ und den „Anderen“ und aktualisieren diese zugleich. Sie finden ihren Ausdruck in der Kriminalisierung migrantischer Orte, der Rassifizierung von Gewalt, in Verdächtigungsdebatten und Grenzregimepolitiken.

NEU! Wissensarchiv zu antimuslimischem Rassismus

wissensarchiv.binational-leipzig.de Antimuslimischer Rassismus ist ein Machtverhältnis, das auf unterschiedlichen Ebenen von Gesellschaft wirkt. So auch auf der Ebene gesellschaftlicher Wissensbestände, die immer wieder aktiviert werden können, um die Über- und Unterordnung von Menschen zu rechtfertigen, sodass einige privilegiert und andere deprivilegiert werden. Wir möchten mit dem Wissensarchiv nach den Bedingungen des (antimuslimischen) Rassismus fragen und sie aus einer intersektionalen

Workshop zu antimuslimischem Rassismus für Beraterinnen und Multiplikatorinnen

Liebe Kolleg*innen, Partner*innen und Interessierte, wir, der Verband binationaler Familien und Partnerschaften (Geschäftsstelle Leipzig), möchten Sie und euch gerne auf unseren kommenden Workshop zu antimuslimischem Rassismus für Berater*innen und Multiplikator*innen hinweisen. Der Workshop findet am 10.12.22 in Kooperation mit dem Aktionsbündnis muslimischer Frauen (https://muslimische-frauen.de) in Berlin statt. Ziel des Workshops ist es, einen Raum für

Sächsischer Förderpreis für Demokratie 2022 

Der Verband binationaler Familien und Partnerschaften, iaf e.V. erhält „Peter Henkenborg Preis“ für Entwicklung von rassismuskritischen Bildungsmaterialen  Der Verband binationaler Familien und Partnerschaften, iaf e.V. Leipzig hat am 07. November in Dresden den „Peter Henkenborg Preis“ verliehen bekommen. Dieser Preis wird verliehen „für herausragende, innovative didaktische Formate der politischen Bildung und zur Stärkung der Demokratie

Rassismus in der Polizei – Eine wissenschaftliche Bestandsaufnahme

In ihrem Beitrag Ein weißes „wir“, seine Polizei und deren weißes „wir“ besprechen Anna Sabel und Özcan Karadeniz die Wirkung polizeilicher Praxen auf Zugehörigkeitsordnungen. Polizeiliche Praxen stützen Zugehörigkeitsordnungen. Sie konservieren und reinszenieren die Imagination eines homogenen Volkes. Diese Vorstellung wiederum ist angewiesen auf die Grenzziehung gegenüber den durch Rassifizierung und Kriminalisierung Veranderten. Ein Sicherheitsdispositiv entsteht,

Rassismuskritische Workshopmaterialien zum antimuslimischen Rassismus: Macht und Medien

Unsere rassismuskritische Materialbox ist frisch aus der Druckerei eingetroffen. Die Box „Macht und Medien” besteht aus drei Übungen. Die Übungen „Bilder”, „Wörter” und „Zeiten” nehmen jeweils verschiedene Aspekte des antimuslimischen Rassismus in den Blick.   Falls Sie und ihr Interesse an der kostenlosen Materialbox haben und habt, können Sie und könnt ihr uns gerne eine E-Mail an sabel@verband-binationaler.de